Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘Taipei’

Juhuuuu, endlich wieder zurück in Taiwan!

Diesmal war ich von 22. April bis 8.Mai 2017 ganz entspannt zum Urlaub in Taiwan. Das Fahrradfahren hat mir zwar gefehlt, aber ich hatte auch so sehr viel Spaß.

Station 1 – Taipei

Die ersten – und letzten 3 Nächte haben wir in Taipei verbracht. Von dort ist man schnell am internationalen Flughafen und hat vor und nach dem langen Flug nicht so viel Stress.

Neu: Airport MRT!

Wie praktisch: Dieses Mal musste ich nicht mit dem Bus vom Flughafen nach Taipei fahren, es gibt jetzt eine Zugverbindung direkt vom Flughafen zum Taipei Hauptbahnhof. So ist man in ca. 30 Minuten für 160 NTD vom Flughafen in der Stadt. Man muss nur aufpassen, dass man den “Express” Zug erwischt, das steht aber auf dem Zug. Die andere Verbindung dauert wohl etwas länger. Zahlen kann man am Automaten oder mit der Easy Card. Wer schon eine Easy Card hat, kann sie auch direkt am Flughafen aufladen und dann gleich damit fahren. So haben wir es diesmal gemacht.

Ich fand auch den Ausblick aus dem Zug sehr interessant. Die Schienen sind oft erhöht, sodass man von oben auf kleine Gärten und Häuser zwischen den Hügeln blicken kann. Und dann fährt man durch Taipei, teilweise auch noch erhöht an Hochhäusern vorbei und mit Blick auf die Wellblechdächer der kleineren Gebäude.

Mehr Info dazu auf der offiziellen Website des Flughafens.

Tolle Hostels in Taipei

Vor der Reise hatte ich viel recherchiert wo wir diesmal übernachten wollen. Mein Plan für diesen Urlaub: für ein paar besondere Hotels geben wir etwas mehr aus. Aber für die meisten Nächte suchen wir etwas schönes und preiswertes. Man hätte sicher noch mehr sparen können, aber ich bin sehr zufrieden mit unseren Unterkünften. Besonders der Aufenthaltsraum unseres ersten Hostels ist mir sehr positiv in Erinnerung geblieben:

Star Hostel Taipei Main Station

Die ersten 3 Nächte waren wir im Star Hostel Taipei Main Station. Wir hatten es über Booking gebucht und pro Nacht für unser privates Doppelzimmer ~2.240 NTD gezahlt. Das sind etwa 67 €. Für ein Hostel nicht so günstig, aber der Aufenthaltsraum ist so toll gestaltet und das Frühstück war auch etwas ganz besonderes. Obendrein war das Personal sehr nett und hilfsbereit und das Zimmer sauber und ruhig.

Holzhaus im Aufenthaltsraum des Star Hostel Taipei Main Station

Holzhaus im Aufenthaltsraum des Star Hostel Taipei Main Station

An einem Abend gab es im Hostel einen Filmabend. Wir waren eigentlich schon etwas müde, aber der Film sah interessant aus. Ich wollte erstmal aber unbedingt auf das Holzhaus klettern. Der 1. Stock war zu unserem Glück noch unbesetzt, vielleicht auch weil man oben nicht essen und trinken darf. Jedenfalls haben wir es uns dort auf den Kissen gemütlich gemacht und von dort aus den Film geschaut. 🙂

Ximen Wow Hostel

Unsere letzten Nächte in Taiwan haben wir im lebendigen Viertel Ximending verbracht. Das Ximen Wow Hostel liegt an einer belebten Straße. Nachts werden hier auf Ständen aus Karton T-Shirts, Plastikgeschirr und anderer Krims-Krams verkauft. Außerdem gibt es viele kleine Essensstände. Vom kleinen Balkon des Hostels kann man das bunte Treiben beobachten. Das haben wir natürlich außgiebig genutzt. Und dabei ein Taiwan Bier getrunken. Vom Hostel werden auch Ausflüge organisiert, wir hatten da nur leider schon andere Sachen vor.

In diesem Hostel gibt es keine Einzelzimmer. Dafür aber Doppelbetten im gemischten Schlafsaal. Das ist nix für Leute, die beim Schlafen viel Freiraum brauchen, aber für uns hat es gepasst 😉 . Die Betten haben alle einen Vorhang, Lampe und Steckdose. Außerdem hatten wir unser Schließfach direkt am Kopfende des Bettes. Super bequem ist das nicht, aber dafür auch trotz der guten Lage etwas günstiger: Wir haben pro Nacht für das Doppelbett bei Booking.com ~1073 NTD gezahlt. Das sind etwa 30 Euro – aber der Wechselkurs ist seit unsrer Reise nochmal schlechter geworden.

Balkon im Ximen Wow Hostel Taipei

Balkon im Ximen Wow Hostel Taipei

In 2015 war ich schonmal in diesem Hostel und hatte vom Balkon aus eine lustige Tanzeinlage gefilmt:

 

Ganz in der Nähe ist auch ein Kino. Dort haben wir uns Guardians of the Galaxy 2 angesehen – günstiger als in Deutschland und fast ohne Werbung vor dem Film! – Es ist wirklich unglaublich: Nach 10 Minuten Werbung und Filmvorschau geht tatsächlich der Film los. Das hat mir sehr gut gefallen. Und der Film war auch toll!

Read Full Post »

(Please scroll down for English summary)

Es ist geschafft!!! Wir sind heute von HsinChu zurück nach Taipei geradelt! Tatsächlich wurde die Route am letzten Tag nochmal schöner:

Day 9 Formosa 900 3 Day 9 Formosa900 2015 2

Kurze Pause an einem Tempel:

Temple in Taipei

Mittagspause:

Lunch Taiwan Fish Lunch Taiwan

Die letzten Meter radeln in Taipei:

Cycling in Taipei

Cycling in Taipei

Nearly finished Formosa900

We did it!!!

Day 9 Formosa900 2015 Certificate Formosa900

(Bild links von Monika – www.facebook.com/taiwanfahrrad)

Wir sind jetzt im amba Taipei Ximending Hotel – Ximending ist ja fantastisch! Das “Modern Toilet” Restaurant hatte leider schon zu. Aber wir haben trotzdem lecker gegessen.

Mehr berichte ich demnächst, jetzt wird erstmal geschlafen und morgen steht Sightseeing in Taipei an.

Jetzt bleibt nur noch eines zu sagen:

——————

Day 9 – Formosa900 2015

We made it! Today we cycled from HsinChu back to Taipei and thus concluded the 912km bicycle tour around Taiwan. 🙂 It is a bit late now, so I will not write more today. However I will share more pictures, videos and stories soon.

Good night!

——————

Ich bin Radsportbotschafterin Taiwan’s 2015. Das heißt das Taiwan Tourismusbüro sponsert meine Teilnahme am Formosa900 2015 – einer Radrundreise um die Insel Taiwan.  Was ich hier schreibe ist meine davon unabhängige ehrliche Meinung. //  I am currently on a trip sponsored by the Taipei Tourism Office in Germany. As part of this campaign, four bicycle ambassadors get to participate at the bicycle event Formosa900. In return, we share our experience by for instance writing blog posts. While I therefore not have to pay for this trip, what I write in this blog is my own, true opinion.

Read Full Post »

(Please scroll down for English summary)

Ich hatte lange darauf hingefiebert, jetzt ist er endlich gekommen: Der erste Tag meiner Radrundreise um Taiwan! Wir haben uns heute früh um 7 Uhr am Rathaus in Taipei getroffen und sind von dort nach Jiaoxi geradelt. Wir fahren im Uhrzeigersinn um Taiwan herum. Das heißt, dass wir zuerst die Ostküste Taiwans entlangfahren werden.

Der erste Tag lief super und war garnicht so anstrengend wie ich befürchtet hatte. Ich bin sehr erleichtert!

Hier die Strecke von Heute in Google maps.

Die ersten Kilometer sind wir durch Taipei gefahren:

20151114_083503 20151114_115302

Ich würde gerne noch mehr erzählen. Aber ich muss schlafen! Nur kurz: Die zweite Abfahrt war in ströhmendem Regen! Nasse Schuhe, fast keine Sicht, Wasser in den Augen, spritzende Autos, non-stop die Bremsen drücken… aber hat irgendwie Spaß gemacht 😉 Jetzt steckt Zeitungspapier in meinen Schuhen. Ich hoffe sie sind morgen trocken!

Jiaoxi liegt in Yilan. Wir übernachten hier im Sun Spring Resort. Das Hotel ist relativ groß und hat verschiedenste Spa Einrichtungen (heiße Quellen und diese Knabberfische für die Füße ^^). Ich bin aber zu k.o. um mich zum Spa zu bewegen.

Laut Hotelauskunft sind es von hier nur 8 Fußminuten vom Jiaoxi Bahnhof, also auch ohne Fahrrad gut zu erreichen! Zum Beispiel mit dem Zug: Einfach auf der Website www.railway.gov.tw als Reiseziel “To Yilan – Station Jiaohsi” eingeben. Von Taipei brauchen die Züge ca. eineinhalb Stunden und kosten 199 TWD.

——————

Day 1 – Formosa900 2015

Finally! Today was the first day of Formosa900, the ~912 km bicycle tour around Taiwan. This morning we met at 7am at the city hall in Taipei. From there we cycled to Jiaoxi in Yilan. We are cycling Taiwan clockwise, this means we will drive along the beautiful east coast first.

We are sleeping tonight at Sun Spring Resort, a rather large hotel with different spa facilities. The hotel is around 8 minutes from the Juaoxi train station, this means you can also easlily reach it without a bike. If you go by train, choose the destination “To Yilan – Station Jiaohsi” at www.railway.gov.tw. From Taipei it takes around 01:30h and costs 199 TWD.

——————

Ich bin Radsportbotschafterin Taiwan’s 2015. Das heißt das Taiwan Tourismusbüro sponsert meine Teilnahme am Formosa900 2015 – einer Radrundreise um die Insel Taiwan.  Was ich hier schreibe ist meine davon unabhängige ehrliche Meinung. //  I am currently on a trip sponsored by the Taipei Tourism Office in Germany. As part of this campaign, four bicycle ambassadors get to participate at the bicycle event Formosa900. In return, we share our experience by for instance writing blog posts. While I therefore not have to pay for this trip, what I write in this blog is my own, true opinion.

Read Full Post »

(Please scroll down for English summary)

Ich bin in Taiwan gelandet! Am 14. November wird es ernst, dann startet meine Radrundreise durch Taiwan (bzw. um Taiwan herum). 😉

Am Flughafen in Frankfurt habe ich schon Moni und Chris getroffen. Die beiden werden auch an Formosa900 teilnehmen. In Taipei sind wir (nach wenig Schlaf) um 6 Uhr in der Früh gelandet, und wurden von der Reiseführerin Lily abgeholt. Mit vielen Infos zu Taiwan beladen ging es dann zum Einchecken in das Hotel “CHECK INN” Ein schönes kleines Hotel fast direkt neben Ausgang 3 der MRT Station XingTian Temple.

Hotel CheckINN Taipei

Ganz übereifrig haben wir nach einem ausgiebigen Frühstück beschlossen, Taipei mit YouBike zu erkunden. Die Räder sind an Stationen in der ganzen Stadt verteilt und können nach einmaliger Registrierung einfach mit der easycard ausgeliehen werden.

Youbike in Taipei

You bike Station Taipei Youbike in Taipei

Erstmal war es sehr ungewohnt hier im Verkehr zu fahren. Auf den Bildern seht ihr einen ruhigen Radweg, aber im Straßenverkehr musste man schon sehr aufpassen!

Nach einer kleinen Runde haben wir die Räder am Lungshan Temple abgegeben. Chris ist zum ersten Mal in Taipei und dieser Tempel mit seinen verschiedenen Gottheiten ist wirklich sehenswert. Natürlich habe ich auch zum “Matchmaking” Gott gebetet, einen Versuch ist es wert!

Longshan Temple Taipei

Bei einer Taipei Tour kommt man am Taipei 101 nicht vorbei. Davor steht ein Kunstwerk, dass aus alten Stahlseilen der Aufzüge des Taipei101 gewickelt wurde:

Taipei101

Zum Mittagessen haben wir dann etwas ganz Verrücktes gewagt: Wir sind gleich mit dem Nachtisch eingestiegen und haben je ein rießiges “Mango shaved ice” verdrückt (Gibt es in der Nähe der DongMen MRT Station). Müde aber zufrieden sind wir jetzt für eine Pause wieder zurück ins Hotel…. hmm aber ich glaube ich habe schon wieder hunger ^^

Mango shaved ice Taipei

In 2013 lebten in Taipei selbst übrigens 2,686,516 Menschen bei einer Bevölkerungsdichte von 9,884 Menschen auf einem km². Mehr Statistiken gibt es hier. Die Stadt mit den meisten Einwohnern in Taiwan ist übrigens nicht Taipei selbst, sondern New Taipei City gleich nebenan.

Mehr über Taipei könnt ihr in meinen bisherigen Blogeinträgen nachlesen:

——————

Arrival in Taipei

I arrived in Taiwan! 🙂 Very soon I will start Formosa900, the bicylce tour around Taiwan. Until then we will stay at “CHECK INN” hotel.

We will start the tour in Taipei, so I want to use this opportunity to share with you some more information about this city and its surroundings. Pease have a look at my previous blog entries about Taipei:

——————

Ich bin Radsportbotschafterin Taiwan’s 2015. Das heißt das Taiwan Tourismusbüro sponsert meine Teilnahme am Formosa900 2015 – einer Radrundreise um die Insel Taiwan.  Was ich hier schreibe ist meine davon unabhängige ehrliche Meinung. //  I am currently on a trip sponsored by the Taipei Tourism Office in Germany. As part of this campaign, four bicycle ambassadors get to participate at the bicycle event Formosa900. In return, we share our experience by for instance writing blog posts. What I write in this blog is my own, true opinion.

Read Full Post »

This blog post finally really focuses on Orchids! 🙂 I had a company visit at Taisuco Orchids today. Also I will briefly talk about my visit to Longshan Temple in Taipei in the morning:

I stood up early today to visit Longshan Temple, a large temple in Taipei which I had already visited in 2011. Here you can find my previous blog entry with more information about the temple. When I arrived there this time, I was happy to see a lot of flowers: Also many beautiful Orchids! I was surprised and asked a lady why there are so many flowers. She told me that it was the birthday of Mazu (the goddess of the sea) yesterday (on the 23th of October). Such a shame, I missed the celebrations! But at least I still got to see the flowers.

LongshanTemple Panorama

Orchids at Longshan Temple Orchids at Longshan Temple Praying at Longshan Temple

As I arrived to the temple at 8:30 in the morning, it seemed to be prayer time in Longshan Temple. Many people were there, singing/praying together. It was a very nice atmosphere and I tried to stay in the background and not to intrude on the prayers. I was surprised that some people didn’t try to walk the temple quietly: A group of (western) tourists followed a tour guide who loudly explained the temple to them.

Prayer at Longshan Temple:

 

So afterwards I left Taipei again. At 10:00 am I took a train all the way to Tainan, Xinying. Here I had agreed to meet with Susan Lin from Taisuco Orchids to show me their facilities.

Me at Taisuco Orchid

Ms. Lin was very nice and knowledgeable about the company. She told me many things that I can’t all write down tonight, so I will give you a short version now and write more detail after my return to Germany. (After writing everything I realize that it isn’t that short after all… ^^)

So first a few company facts:

Taisuco Orchids is the brand name for Orchid sales, the company itself is called Taiwan Sugar Corporation. This state owned company has eight very diverse divisions, focusing on different products. For instance one division sells pigs to the local Taiwanese market. Another division exports sugar.

The Taisuco Orchid division focuses on the production of Phalaenopsis Orchids (a very popular type of Orchid). They only sell 10 % of their production to the local market, 90% are exported. In 2012 they exported 4 900 000 Orchids! That is a huge number!

Taisuco Orchids has subsidiaries in USA, Canada and Holland. In order to sell in those countries, they will ship the Orchids without stems to their subsidiaries. There they will force flowers and then sell the blooming Orchids locally. This solves the problem of long distance transport of blooming Orchids. In Germany we might also find products from Taisuco Orchids, most likely they will reach us through the subsidiary in Holland.

Orchid crossing and cloning

Taisuco Orchids is constantly developing new, beautiful Phalaenopsis Orchid varieties. Each year they create around 200 crosses (crossing between a father and mother Orchid to gain a new combination), in order to find new varieties. From the many crosses, they will choose the most beautiful to enter into mass production.

For crossing, they use pollination and then plant the seeds into a nourishing medium (The medium looks a bit like Jelly and contains natural but also chemical ingredients and hormones). As they grow, they will move from flask to flask in laboratories and then into small pots in the greenhouse.

Orchid with seed capsule that developes after pollination:

Capsule with seeds on an Phalaenopsis Orchid

Growing in flasks:

Phal in a Flask

Small seedling:

Small Phal Orchids

To decide which plants go into mass production, they will be tested on for instance their needs for temperature and light intensity. Also it is interesting how long they bloom or how resistant they are. In a test greenhouse, flowers are forced to see how the flowers look. In a test room, Orchids are kept without air conditioning to see how long the flowers would last in a normal shop environment.

Cute orchid in test room:

Small Orchid in test room

I asked Ms. Lin if there is a “perfect Orchid” they are trying to create. Smiling she said that a sparkling Orchid would be great. – Good luck with that! 😉 More realistic sounded her suggestions for a black Orchid or a “rainbow” Orchid where each flower has a different color. All off these will be difficult to achieve as they do not exist in nature. Generally Orchids with long spikes and large flowers are preferred by customers. However especially large Orchids make it more difficult to transport them.

Experiments with colour (this colour is not from breeding but from adding dye!)

Phal Orchid colour experiment

Taisuco Orchids has patents for some very special varieties, but only for the Taiwan market. So they can’t really control if some of their varieties are cloned on an overseas market.

For mass production, they create mericlones (exact clones) from the Orchid they wish to copy. This is done by cutting pieces from the spike of an Orchid, preferably when the first flowers have just opened. A piece from the spike with a node will be put into a nourishing medium. From the node, the Orchid will then grow again. After new growth, these pieces can then be cut again and so multiplied.

Laboratory

Spike node in medium with new growth:

Phal spike node in medium

I also asked Ms. Lin if there are Orchid species originated on Taiwan. She also knew about the Pleione Orchid I had found in Alishan. Additionally she could tell me that the Phalaenopsis Amabilis, a beautiful white Orchid, originated on Lanyu. So this is the Orchid that I had been looking for there! But she also believes that this Orchid is likely to be extinct in nature.

Ms. Lin couldn’t say it exactly, but this Orchids are definitely closely related to the Amabilis Orchid:

Phalaenopsis related to Phal Amabilis

Thank you so much Taisuco Orchids for having me! It was really an interesting visit!

After my visit to Taisuco Orchids I directly continued by train to Kaohsiung. I didn’t have time to visit Tainan unfortunately. In Kaohsiung I went back t to the hostel Backpacker 41 where I had already stayed some days ago.

————————

I am currently on a trip sponsored by the Youth Trekker Wanted Campaign. As part of this campaign, young people from around the world get to travel Taiwan with a budget from the organizers. In return, we write daily blog posts during our trips. While I therefore not have to pay for this trip, what I write in this blog is my own, true opinion. For more information on the activity, check http://youthtravel.tw/youthtrekker/. I am also posting my blog entries on an official activity blog here.

Read Full Post »

I am in Taipei now, today I would like to share some nightmarket images with you! Beforehand a bit more about Orchid Island:

Yesterday, right in the morning, my host took me to a trail in Orchid Island to search for Orchids. We ventured into the forest, even a bit off the trail. But unfortunately we couldn’t find any!

In the forest Lanyu

My host and tour guide said that Orchids grow very well on this tree:

Tree in Lanyu

There was not much time to search, as I had my flight back to Taitung at 11:10 am.

Me in front of the guesthouse in Lanyu:

Lamuran Guesthouse in Lanyu

I paid 600 NTD for a night at Lamuran Guesthouse. 1000 NTD for a ~ 4-5 hour tour of the island. Another 200 NTD for our Orchid search in the morning.

Last view on the ocean from Orchid Island, that day with better weather:

Ocenview in Lanyu

So I took the plane back to Taitung. From Taitung I took a train to Taipei.

In Taipei I checked in at Flip Flop Hostel at Taipei main station. Here I am staying in a dorm room again. But here only 3 people sleep in one room. The hostel is big and has one floor only for girls. I like it here!

Today was the official Youth Trekker Wanted Party. The event itself took place in the afternoon. But we met in the morning for a practice round of our presentations for the Party. We were five Youth Trekkers: Martha from Poland, Tom from England, Nelson from Portugal, Kohai from Japan and me. We were introduced to a group of youths from Taiwan and the press. Then each of us held a presentation about our time in Taiwan. Afterwards we got to talk to the audience and exchange postcards. In return for postcards from Nürnberg, I got many beautiful postcards from Taiwan! 🙂

Youth Trekker Party

After the event, I went directly to Shilin nightmarket. I wanted to use the opportunity to visit this large nightmarket.

Shilin Nightmarket

Cute clothes Shilin Nightmarket Shop in Shilin Nightmaket

After this nightmarket trip I have a little problem… I bought more than Mr. Rucksack can swallow! So I hope the airline company for my flight back to Germany won’t be too strict 😉

——————————

I am currently on a trip sponsored by the Youth Trekker Wanted Campaign. As part of this campaign, young people from around the world get to travel Taiwan with a budget from the organizers. In return, we write daily blog posts during our trips. While I therefore not have to pay for this trip, what I write in this blog is my own, true opinion. For more information on the activity, check http://youthtravel.tw/youthtrekker/. I am also posting my blog entries on an official activity blog here.

Read Full Post »

Travelling Taiwan – Part 1: Taipei

(For an English summary please scroll to the bottom)

Seit meinem letzten Eintrag ist einige Zeit vergangen – ich versuche jetzt mal meine Motivation wiederzufinden und starte meinen nächsten Eintrag 🙂

Was ist also seit meinem Video Eintrag passiert? Ich hatte erstmal meine Midterm Woche an der Uni. Das heißt wir hatten Abgabetermin für unsere Projekte. Danach konnten wir kurz verschnaufen um jetzt wieder mit voller Energie an den Projekten für Semesterende zu arbeiten. Meine Verschnaufpause war besonders erholsam, weil mein Freund mich für eine Woche hier besucht hat 😀 Obwohl das Wetter nicht seine beste Seite gezeigt hat hatten wir eine tolle Woche. Wir haben viel von Taiwan gesehen und das beste aus der kurzen Zeit gemacht. Unsere gemeinsame Reise bringt viel Blog-Material mit sich. Wir waren in Taipei, Taroko National Park, Taichung und Sun Moon Lake. Der Reihenfolge nach möchte ich von unseren Erlebnissen berichten:

Teil 1: Taipei

Taipei ist die Hauptstadt von Taiwan. Nicht weit von der Stadt liegt der Flughafen an dem die meisten internationalen Flüge nach Taiwan ankommen. Hier habe ich auch Fran abgeholt. Von dort aus sind wir nicht erst zurück nach Taichung sondern direkt nach Taipei. Mit dem Bus brauchten wir locker eine Stunde nach Taipei und durch die Stadt zum Bahnhof. Von dort aus konnten wir das U-Bahn system nutzen und ein Paar Stationen zu unserem Hotel fahren.

MRT in Taipei

Das U-Bahn Netz – dort MRT genannt – ist modern und ziemlich praktisch. Im Vergleich zu den Bussen in Taichung schon ein Luxus. Orientierung ist ziemlich einfach. Man kann als Tourist Tages-Pässe erwerben oder sich direkt eine easy card zulegen. Die easy card kann mit Geld aufgeladen werden und in der U-Bahn als Zahlungsmittel genutzt werden. Zusätzlich kann man in Bussen und Convenience Stores damit zahlen. Mein Freund hatte Glück und hat eine easy card für Studenten bekommen – damit sind alle Fahrten reduziert. Er hat einen spanischen (…und nicht mehr aktuellen *hust*) Studentenausweis vorgelegt und ohne Probleme die Karte bekommen. Die letzten Bahnen in Taipei fahren ca. zwischen Mitternacht und 1 Uhr. Wer später unterwegs ist muss sich auf Nachtbus oder Taxi verlassen.

Dong Wu Hotel

Unsere zwei Nächte in Taipei haben wir im Dong Wu Hotel verbracht. Ich hatte das Hotel durch seine sehr guten Bewertungen in tripadvisor gefunden. Wir haben etwa 50 € pro Nacht für unser Doppelzimmer gezahlt. Das Frühstück hat uns gefallen. Das Hotel ist gleich neben einem Convenience Store und angeblich gibt es einen “tourist nightmarket” ganz in der Nähe. Wir haben uns nur den morgendlichen Markt angesehen und der hat uns sehr gefallen. Insgesamt waren wir mit dem Hotel sehr zufrieden und können es weiterempfehlen.

IMG_5125Dong Wu Hotel Taipei

Dong Wu Hotel Taipei_our roomIMG_5132

Meat at the morning marketFish at the morning market

Din Tai Fung Restaurant

Wer nach Taipei reist sollte unbedingt eine Filiale des berühmten Din Tai Fung Restaurants aufsuchen. Die Restaurant Kette kommt Ursprünglich aus Taiwan und hat sich mittlerweile weit verbreitet. In Taipei gibt es mehrere Filialen aber wir haben uns die erste Filiale (Xinyi store) für unseren Besuch ausgesucht. Mit der U-Bahn ganz einfach zu erreichen. Dort gibt es vor allem Dumplings. Ich hatte gelesen die “pork dumplings” sollen besonders gut sein. Die haben wir unter anderem getestet und können das nur bestätigen. Das Restaurant ist so begehrt das man für einen Tisch Schlange stehen muss. Wenn man kommt wird einem eine Nummer zugeteilt und man kann während der Wartezeit schon das Essen bestellen. Es geht etwas hektisch zu aber eine Mitarbeiterin hat uns bei unserer Bestellung geholfen. Im Restaurant ist alles sehr eng aber erstmal am Tisch angekommen ist es schon angenehm. Der Service ist sehr schnell aber uns persönlich war es fast schon etwas zu viel Aufmerksamkeit der Bedienung. Man will sich ja auch ein bisschen in Ruhe unterhalten. Insgesamt fanden wir es toll – unser bestes Essen in dieser Woche in Taiwan finde ich. Wenn meine Schwester mich nächstes Jahr besuchen kommt steht das ganz sicher auch wieder auf dem Plan!

Hier seht ihr mich vor dem Eingang (rechts) zum Restaurant. Links oben werden die Nummern angezeigt.

Din Tai Fung restaurant Taipei

Menu Din Tai Fung, Taipei TaiwanDin Tai Fung TaiwanDin Tai Fung dumplings

Tempel in Taipei

Den nächsten Morgen begannen wir mit einer Tempelbesichtigung. Zum Glück hatte der Regen etwas ausgesetzt und wir haben zwei sehr schöne Tempelanlagen die direkt nebeneinander liegen besichtigt. Zuerst den Cofucius Tempel. Daneben ist Taipei Baoan Temple.

Confucius temple Taipei, Taiwan

IMG_5210

Funny warningSquirrel in temple areaLets ring a bell

Chiang Kai-shek Memorial Hall

Wir wollten die Chiang Kai-shek Memorial Hall besichtigen, aber es wurde etwas gebaut/renoviert und wir sind gar nicht erst näher hin gegangen. Außerdem war der Regen etwas nervig. Interessant war nur, dass unter einer Brücke einige Jugendliche am singen waren. Das haben wir uns kurz angehört und sind dann weiter gezogen.

In the area of Chiang Kai-shek Memorial Hall

Rain in Taipei

Holiday Jade Market

Wir haben uns auch den Holiday Jade Market angesehen. Der Markt liegt direkt gegenüber eines Blumenmarktes und ist nur an Wochenenden tagsüber geöffnet. Ich war shopping-technisch etwas überfordert von der Auswahl. Woher weiß ich denn welcher Verkäufer faire Preise anbietet und welche Steine ihren Preis wert sind? Letztendlich habe ich nichts gekauft. Als wir am Markt ankamen war Presse dort, weil dort scheinbar nur kurz vorher etwas passiert ist. Was genau konnten wir nicht erkennen. Wir haben nur gesehen wie eine große Blutlache in einem abgesperrten Bereich zwischen schon abgebauten Ständen aufgewischt wurde.

Holiday Jade Market Taipei

Taipei 101

Natürlich konnten wir uns Taipei 101 nicht entgehen lassen…. aber eigentlich hätten wir es uns bei diesem Wetter sparen können. Man konnte aus dem Fenster nur die Wolken sehen und auch die Audio Tour bringt einem nicht viel wenn man nicht sehen kann über was gerade berichtet wird.

Taipei 101 in the clouds

Shilin Nightmarket

Shlin nightmarket ist ein sehr bekannter nightmarket in Taiwan. Ich war mit Fran zum zweiten mal dort und trotzdem habe ich vieles gesehen was mir beim ersten Mal entgangen ist. Der nightmarket ist sehr groß und man kann sich leicht verlaufen. Es gibt viel zu Essen und viele Shopping-Möglichkeiten. Was das Essen angeht finde ich aber den Feng Chia Nightmarket in Taichung besser. Das kann aber auch daran liegen das ich den Markt schon besser kenne und weiß wo ich die guten Geschäfte finde…

Shilin nightmarket, Taipei, Taiwan

Squid at the Shilin nightmarketNightmarket food

Summary in English

My boyfriend visited me for one week here in Taiwan. We travelled for this week to Taipei, Taroko National Park, Taichung and Sun Moon Lake. In this blog entry I talk about our trip to Taipei. We spend 2 nights in Taipei at Dong Wu Hotel. The hotel had great ratings at tripadvisor. It is easy to reach by MRT (If you don’t walk in the opposite direction when leaving the MRT ^^). It is next to a convenience store and other shops and restaurant. Apparently there is a “tourist nightmarket” close by, but we didn’t visit that one. What we really liked was looking at the market they had in the morning: a lot of food and fruits as well as (hopefully fresh) meat and fish.

In Taipei we visited Cofucius Tempel,  Taipei Baoan Temple, the area of Chiang Kai-shek Memorial Hall, Taipei 101 and the Holiday Jade Market.

We really liked our dinner at Din Tai Fung restaurant. That was really yummy!! (pictures are in the German text)

Shlin nightmarket is very popular in Taipei. There are many shops for food and clothes. I personally prefer the Feng Chia nightmarket in Taichung when it comes to food. But maybe that is because I had more time to try different food shops and I know where the good ones are. We walked around and lost orientation some times (the nightmarket is really big)

Read Full Post »

Older Posts »

%d bloggers like this: