Tag 7 – Formosa900 2015

(Please scroll down for English summary)

Und weiter geht’s: Heute sind wir von Chiayi nach Taichung geradelt. Auf diese Etappe habe ich mich sehr gefreut, denn ich habe 2012/13 ein tolles Auslandssemester in Taichung verbracht.

Heute war bei mir aber irgendwie die Luft raus. Gestern war so anstrengend, ich hatte heute keine Lust mitten in der Gruppe zu radeln – mit etwas mehr Abstand muss man sich nicht ganz so sehr konzentrieren. Ich bin also immer etwas hinter der Leading Group geradelt. Es waren heute nur 100km aber sehr viel Verkehr, vor allem Taichung am Schluss war verrückt!! Hier die GPS Daten von heute.

P1010520

P1010495

Mittagspause in Taiping:

P1010512

20151120_113524 20151120_113301 20151120_104031

 

Cycling to Taichung

Wir übernachten heute im Maison de Chine Taichung. Garnicht so weit von meiner ehemalien Uni (Feng Chia University) entfernt. Da waren wir auch gerade. Die Fahrt mit dem Taxi zum berühmten Feng Chia Nightmarket hat uns nur 150 TWD gekostet, ein wahsinns Gefühl wieder dort zu sein! Manches hat sich total verändert, anderes habe ich sofort wieder erkannt. Jetzt bin ich schon fast ganz um Taiwan herum geradelt, aber einen besseren Ort als Feng Chia Nightmarket gibt es für mich hier nicht! Meine Stimmung ist jetzt wieder besser, aber jetzt muss ich schnell schlafen damit ich morgen wieder fit bin!

Feng Chia Nightmarket

Über Taichung hatte ich natürlich schon Blogeinträge geschrieben:

——————

Day 7 – Formosa900 2015

Today we continued from Chiayi to Taichung. I was really excited for today, because I had spend my semester abroad here in Taichung! The ride today was easier than yesterday, but I was still a bit exhausted mentally, so I didn’t ride so fast. Maybe tomorrow I will try listening to music when riding.

We are staying here at Maison de Chine Taichung. That isn’t so far from Feng Chia University where I had studied! After dinner we just went to Feng Chia nightmarket.

As you can imagine I have a few blog entries about Taichung:

——————

Ich bin Radsportbotschafterin Taiwan’s 2015. Das heißt das Taiwan Tourismusbüro sponsert meine Teilnahme am Formosa900 2015 – einer Radrundreise um die Insel Taiwan.  Was ich hier schreibe ist meine davon unabhängige ehrliche Meinung. //  I am currently on a trip sponsored by the Taipei Tourism Office in Germany. As part of this campaign, four bicycle ambassadors get to participate at the bicycle event Formosa900. In return, we share our experience by for instance writing blog posts. While I therefore not have to pay for this trip, what I write in this blog is my own, true opinion.

Advertisements

5 Comments Add yours

  1. Stefan says:

    Das mit dem “Küssen” ist ja lustig. Was ist das, hast du es probiert? Und wie ist das mit dem McDonalds der eingezeichnet war – habt ihr da wirklich Pause gemacht, oder lasst ihr sowas als “zu westlich” lieber links liegen?

    1. vena2taiwan says:

      Küssen sind Kekse. Wir durften probieren und sie sind nicht schlecht!
      Wir haben tatsächlich bei Mc Donalds gestoppt… Unser Guide wollte sicher gehen, dass alle genug essen. Mir persönlich war das zu westlich 😉

  2. Stefan says:

    Noch was: Michael Turton beschwert sich ja auch immer dass die gewählten Touren bei Radsportveranstaltungen Taiwan nicht grade von der besten Seite zeigen. Seht ihr das auch so? Die Route ist – glaub ich – auch nicht grade was ich wählen würde.

  3. vena2taiwan says:

    Ja das stimmt schon. Tag 3 und 4 waren super, aber sonst fahren wir halt immer an viel befahrenen Straßen entlang. Vor allem hier im Westen der Insel ist das nicht sehr angenehm. Ich denke so kommt die Gruppe schneller voran. Aber Taiwan hat ja auch Radwege die bestimmt landschaftlich schöner wären. Wir machen auch so gut wie kein Sightseeing, wenigstens ein bisschen hätte ich schön gefunden.

  4. radiotelefon says:

    Vielen Dank für deine laufenden Berichte (so viel Disziplin hätte ich bei dem Tagesprogramm nicht!). Wahnsinn, was ihr für Strecken fahrt. Ich denke aber auch, dass es – wenn man nicht einmal rum will – sicherlich landschaftlich und auch sonst schönere Strecken gibt. Das ist vielleicht auch ein kultureller Unterschied, dass Taiwan dann eher den Superlativ (Umrundung) als (vermeintlich) weiche Faktoren (Landschaft) vermarkten will. Trotzdem machen deine Beiträge Lust auf Taiwan – die Nightmarket Fotos allein machen mich blass vor Neid. Jeden Abend Rummel, aber mit tollem Essen. Hach.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s